Home » Blog
22
Dez

Danke,

 

… für das spannende und erfolgreiche Jahr mit Ihnen. Ich wünsche Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest, schöne Feiertage und einen schwungvollen Start ins neue Jahr!

 

Frohe Weihnachten ,

Doris Binder

 

Foto: fotolia.de @Maksim Shebeko

 

Heute möchte ich Euch die Hochzeitskarten von Allerliebst-Karten vorstellen. Ob komplett individuelle oder vorgefertigte Designs, mit der Liebe zum Detail werden alle Karten etwas ganz besonderes, von Save the Date, Einladung, Menü- und Tischkarten bis zu den Dankeskarten. Ob nur eine Karte oder gleich das ganze Paket, Marija Heinze von Allerliebst-Karten erstellt in enger beratender Absprache individuelle Layouts, die Eindruck und Vorfreude machen.

 

Fotos: Allerliebst-Karten

 

 

27
Jun

Eheringe

Eheringe

Trage diesen Ring als Zeichen meiner Treue

Der Ehering als Zeichen der Liebe und das wichtigste Symbol hierfür.  Frauen haben bereits in der Antike bei den Römern und Ägyptern Ringe getragen, die sie von ihren Ehepartnern geschenkt bekamen. Bis ins 16. Jahrhundert trug man den Ehering am linken Ringfinger.

Ich werde immer wieder gefragt, an welcher Hand der Ehering konkret getragen wird.  In den meisten Ländern weltweit wird der Ehering an der linken Hand getragen. Traditionell trägt man den Ehering in Deutschland, Österreich, Polen und noch einigen anderen Ländern an der rechten Hand.  Ob an der linken oder rechten Hand, das spielt heute keine so große Rolle mehr.

Der Verlobungsring wird dann jeweils an der anderen Hand getragen.  Viele Paare verzichten ganz auf den Verlobungsring und kaufen gleich Eheringe. Aber genauso können die  Verlobungsringe auch später als Eheringe verwendet werden.

Die meisten Brautpaare lassen ihre Eheringe gravieren, z.B. Namen und das Hochzeitsdatum oder Fingerabdruck des jeweils anderen Partners. Auch Sprüche sind sehr beliebt.

Anstatt einfach einen Ehering im Geschäft zu kaufen, gibt es die Möglichkeit die Eheringe selbst zu schmieden. Manche Paare tragen lieber als Ehering eine Kette oder Taschenuhr/Armbanduhr mit Gravur.

Foto: fotolia.de @dmdartworx

 

 

Tags:

 

 

 

 

 

 

 

 

wünscht Euch allen – Doris Binder

 

Foto: fotolia.de @Floydine

Wenn Ihr Eure Hochzeit selbst plant und mit einem kleineren Hochzeitsbudget haushalten müsst, dann habe ich hier ein paar wichtige Tipps für Euch.

Schreibt Euch eine Prioritätenliste, was am wichtigsten für Euch ist und worauf Ihr weniger Wert legt.

Kürzt Eure Gästeliste so gut es geht. Das wird zwar nicht leicht, aber es ist der einfachste Weg Kosten zu sparen.

Legt den Hochzeitstermin nicht in die Hochzeitssaison von Mai bis Oktober. Mit ein wenig Glück bekommt Ihr ab November günstigere Angebote was die Location und den Sevice betrifft.

Lasst Eure Feier (Sektempfang, Kaffe/Kuchen und Abendessen) in einer Location stattfinden. Das spart Transportkosten und Ihr benötigt nur einmal Ausgaben für Blumen und Deko.

Auch bei Speisen und Getränken könnt Ihr Kosten sparen. Ihr müsst keine große Auswahl an alkoholischen Getränken anbieten. Wenn Ihr die Hochzeitstorte nach dem Hauptgang anschneidet spart Ihr Euch die Nachspeise.

Wenn Ihr Euch für die Tischdecko für kleine Kräutertöpfchen wie z.B. Lavendel und Rosmarin entscheidet, dann könnt Ihr diese gleich als Gastgeschenke verwenden. Eure Gäste werden sich freuen und Ihr spart Euch die Kosten für die Gastgeschenke.

Fragt Eure verheirateten Freunde welche Hochzeitsdienstleister sie beauftragt, wie zufrieden sie waren und vor allem was sie für die jeweilige Dienstleistung ausgegeben haben. Eine Empfehlung spart Euch viel Zeit, Geld und Stress.

Lest die Aufträge die Ihr unterschreibt genau durch. Unterschreibt nicht, wenn es noch Unklarheiten gibt oder nicht Euren Vorstellungen entspricht. Dann lieber nochmal nachfragen.

Ihr seid nicht allein.  Fragt Eure Familien und Freunde, ob sie Euch bei den Vorbereitungen helfen können. Diese würden sich bestimmt freuen, wenn sie Euch unterstützen dürfen.

Ansonsten habt einfach Spaß bei der Planung und bleibt flexibel und gönnt Euch immer wieder eine Auszeit.

 

 

Foto oben: fotolia.de @Monkey Business

Foto links: fotolia.de @bildpunkte

 

 

 

Lange galt eine  Brautfrisur als Inbegriff von Perfektion: Jede Strähne liegt da, wo sie sein soll, die in Wellen gelegten Haare sitzen drapiert. Doch heute ist nicht gestern und die Vorstellung der Frisur für den schönsten Tag im Leben einer Frau hat eine Revolution durchlebt. Denn: Es geht, was gefällt. Wichtig ist nur die Stimmigkeit im Gesamtbild.

Out-of-Bed, „Messy-Buns“ oder Sleek-Look – auch diese Arten der Frisur sind schöne Varianten für die Braut. Zentral ist aber, dass die Frisur zum Typ und zum Brautkleid passen sollte. So ist zu einem Vintage-Kleid eine eher ungemacht-lässig aussehende Frisur deutlich stimmiger als ein strenger Dutt!

Im Magazin der Kartenmacherei habe ich Tipps rund um die perfekte Brautfrisur gefunden: Thematisiert werden die Vorbereitung, der Einbezug  aktueller Trends, die No-Go’s beim Hochzeitsstyling, die Rolle des Brautkleides bei der Frisurwahl und die Frage nach Schleier oder Haarschmuck.

Denn der Schmuck für die Haare ist ein unverzichtbares Accessoire für die Hochzeit im Jahr 2015: zarte, einzelne Blüten oder kompakter Hippie-Blumenkranz, schön bestückte Klämmerchen oder Spangen, filigrane Metallfäden mit Perlen. Hier ist jedoch zu beachten, dass der Haarschmuck der Frisur nur den letzten Schliff geben soll – weniger ist meistens mehr! Anregungen hierfür finden Sie zu Genüge auf Pinterest.

 

 

 

Aufgepasst, für einen Beitrag des Bayerischen Fernsehen wird ein Green Wedding Brautpaar aus Bayern gesucht, das ihre Hochzeit unter umweltschonenden Gesichtspunkten plant und umsetzen möchte. Bei Interesse bitte bei mir melden, ich stelle gerne den Kontakt her.

 

 

Liebe Frau Binder,

wir hatten einen traumhaften Tag und durch Ihre tolle Vorbereitung und Organisation im Vorfeld hat alles wunderbar geklappt. Alles was Sie uns in die Wege geleitet haben, hat harmonisch ineinander gepasst, so dass wir den Hochzeitstag ganz entspannt und stressfrei genießen konnten. Ganz herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Kerstin & Martin

Locationsuche: Lange haben wir gesucht bis wir die perfekte Location für unsere Feier gefunden haben. Unsere Vorstellungen waren auch nicht gerade leicht: „Am Wasser gelegen, ruhige Umgebung, wir sind die einzigen Gäste auf dem Gelände, die Kinder können frei spielen und herumlaufen ohne dass man ständig nach ihnen schauen muss,  relaxte Atmosphäre, man soll sich fühlen wie im Urlaub, es gibt am Nachmittag die Möglichkeit sich sportlich zu betätigen oder einen netten Spaziergang zu machen, drinnen und draußen feiern, keine Location wo Hussen an die Stühle müssen, kein SchickiMicki aber trotzdem schick, Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe, Bioküche wenn möglich, viele Gerichte mit saisonalen Lebensmitteln und viele Gemüsegerichte, Kuchen aus Vollkornmehl und mit wenig Zucker und auf gar keinen Fall eine dreistöckige Hochzeitstorte aus Weißmehl mit Buttercreme-Schokolade-Marzipanüberzug-MarzipanoderZuckerBlüten obendrauf …“

Keine leichte Aufgabe also für Sie, liebe Frau Binder. Sie haben alles wunderbar berücksichtigt, geplant, recherchiert, ausgearbeitet und uns eine traumhafte Location gefunden, in der wir uns sicher wohl fühlen werden. Ganz herzlichen Dank dafür. (Mai 2014)

 

Das waren die Sweet’s von sweetDIVA für Kerstins und Martins Hochzeit. Die Gäste kamen aus Deutschland, den USA und Australien. Sieht das Gebäck nicht köstlich aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: sweetDIVA

Liebe Kerstin, lieber Martin,

ich wünsche Ihnen und Ihren Gästen eine wunderschöne Feier und ganz viel Spaß!

Ihre Doris Binder

© Hochzeitsplanung Doris Binder 2012-2015 | Doris Binder | Lannerstr. 2 | 80638 München | 0179 / 29 55 768 | 089 / 83 40 598